Aktuelles

Während der letzten Monate wurden die Lehrerwohnungen renoviert. Neben der Bibliothek wurde ein Toilettenhäuschen gebaut. Hygiene ist gerade in Guinea wichtig. Dort gab es Anfang 2014 die ersten Ebola-Erkrankungen.

Am 2. November 2016 wurde ein Container gepackt und auf die Reise geschickt. Das erste Mal wurden die Waren nicht in Würzburg, sondern in Giebelstadt-Eßfeld gesammelt, und zwar bei unserem neuen Vorstandsmitglied Matthias Raps. Er verfügt über ausreichende Lagermöglichkeiten und auch über einen Gabelstapler. Wir möchten uns an dieser Stelle bei Matthias und Bettina und der gesamten Familie Raps für ihr Entgegenkommen bedanken.
Zwei Einsätze sind im Januar 2017 geplant. Die Vorbereitungen hierfür laufen seit geraumer Zeit. Die dafür benötigten Waren und Medikamente im Gesamtwert von über 40.000 € befinden sich im Container, der inzwischen mit dem Schiff “RIO DE LA PLATA“ im Hafen von Conakry / Guinea angekommen ist.
Seit Mitte November verhandelt Dr. Yango Keita, unser Vertreter in Guinea, mit den Ministerien. Wir hoffen, dass der Container bald von den Behörden freigegeben wird, damit die Hafengebühren in einem erträglichen Rahmen bleiben. Die Verhandlungen sind immer sehr nervenaufreibend und sorgen für erhöhte Blutdruckwerte.
Im Herbst wurden 40 neue SchülerInnen eingeschult und mit einer Erstausstattung versorgt. Auch die Schulabgänger, die jetzt das Collège besuchen, bekamen neue Rucksäcke und entsprechende Schulutensilien.
Unsere Krankenschwester und unsere Hebamme in Dow-Bodié erhielten eine zweiwöchige medizinische Fortbildung in Labé. Djiwo Diallo Keita vertrat die beiden und hatte sehr viele schwerkranke Patienten zu versorgen.
Am 19. November erhielten die Mitglieder der Arbeitsgruppen einen Auffrischungskurs in Tropenmedizin, und zwar von Professor Stich von der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg. Hierfür sind wir sehr dankbar!

Folgende Berufsgruppen werden am ersten Einsatz teilnehmen: Lehrerin, Krankenschwester, Wasserinstallateur, Augenärztin, Allgemeinärztin, Allgemeinarzt. In Conakry wird sich unser Guineische Zahnarzt der Gruppe anschließen.
Der zweiten Gruppe gehören an: Anästhesistin, Anästhesist, Allgemeinärztin, Frauenärztin, Krankenschwestern, Krankenpfleger, Kinderärztin, Chirurgin, Chirurgen, Techniker.

Die sanitären Anlagen sollen erweitert werden. Großer Wert soll wieder auf die Fortbildung der Lehrer und des medizinischen Personals gelegt werden. Alle Gruppenmitglieder werden wie in den vergangenen Jahren viel zu tun haben. Bei der zweiten Gruppe steht neben der konservativen die operative Medizin im Vordergrund.
Zwei Krankenschwestern und eine Chirurgin sind neu im Team. Wir wünschen den Dreien gute Erfahrungen während des Arbeitseinsatzes.

Auch während des Jahres 2016 erhielten wir wieder viele Sachspenden und sehr viele Geldspenden. Wir möchten uns dafür ausdrücklich bedanken.

All unseren Teammitgliedern wünschen wir eine erfolgreiche Arbeit und eine gute Rückkehr.

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2017.